Wanderwoche Ebbs

Tag 1

Wanderwoche_2015_1_04Gemeinschaftliche Fahrt mit dem SCW-Bus sowie privaten PKWs von Windecken nach Ebbs in Tirol zum Hotel Oberwirt. Unterwegs machten wir eine ausgedehnte Frühstückspause. Gleich am ersten Tag lud das sommerliche Wetter zu einer Wanderung vom Hotel hoch zur St. Nikolaus Kirche ein. Von dort hatten wir einen Wanderwoche_2015_1_21herrlichen Blick auf Ebbs und den Inn. Auf dem Rückweg machten wir einen Abstecher zum dortigen Wasserfall und anschließend kamen wir am Raritäten Zoo vorbei. Nach dem Abendessen saßen wir draußen im Biergarten und ließen den ersten Tag feuchtfröhlich mit der Feuerwehr Kapelle ausklingen.

Strecke: 4,5 km bei 128 Höhenmeter

Weitere Bilder von Tag 1 könnt Ihr hier sehen.

Tag 2

Wanderwoche_2015_2_05Nach dem reichhaltigen Frühstück fuhren wir mit dem öffentlichen Bus nach Walchsee. Von dort wanderten wir über waghalsige, abenteuerliche Umwege hoch auf 1000 m zur Schwarzenbach Alm. Dort kehrten wir ein und genossen den herrlichen Ausblick. Weiter ging es noch ein kleines Stück bergan und dannWanderwoche_2015_2_18 hinunter nach Walchsee. Der Blick auf den türkisfarbenen See war atemberaubend. Unten angekommen führte uns der Weg links am See vorbei. In einem Gartenlokal am See gelegen machten wir, bevor es mit dem Bus zurückging, eine kleine Kaffeepause. Auch an diesem Abend verbrachten wir nach dem Abendessen den lauen Sommerabend draußen.

Strecke: 13 km bei 479 Höhenmeter

Weitere Bilder von Tag 2 könnt Ihr hier sehen.

Tag 3

Wanderwoche_2015_3_05Mit Kuchen, Kerzen und Ständchen für Uschi begann unser Morgen.

Heute fuhren wir mit dem Bus nach Kössen. Von dort machten wir uns auf den Aufstieg zur Taubenseehütte. Da es sehr sonnig und mit ca. 30 Grad sehr warm war, war dieses sehr anstrengend. Wir kehrten an der Hütte zum Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes ein. Anschließend wanderten wir zum Taubensee. An diesem sehr idyllisch gelegenen Bergsee genossen wir das gemeinschaftliche „Geburtstagsessen“ mit Wanderwoche_2015_3_19Brötchen, Käse, Kuchen und Schnaps. Vielen Dank an das Geburtstagskind! Nun ging es weiter bergauf zum Gipfelkreuz (1279 m). Dann folgte der anspruchsvolle Abstieg zurück nach Kössen.

Strecke: 14,1 km bei 800 Höhenmeter

Weitere Bilder von Tag 3 könnt Ihr hier sehen.

Tag 4

Wanderwoche_2015_08Heute gab es zusätzlich zum Frühstück Sekt und Lachs. Da das Wetter mit leichtem Nieselregen nicht zum Wandern einlud, fuhren wir mit dem Bus nach Kufstein zum Bummeln und Einkaufen wie zum Beispiel einer neuen Ledertracht fürs SCW Oktoberfest. Am Mittag konnten wir der Orgelmusik am Marktplatz lauschen. Am Inn entlang liefen wir die 8,3 km zurück. Nachmittags gab es Kaffee und Kuchen im Hotel.

Weitere Bilder von Tag 4 könnt Ihr hier sehen.

Tag 5

Wanderwoche_2015_5_01Fahrt mit dem Bus zur Sommerrodelbahn am Walchsee. Von dort Aufstieg zur Aschinger Alm wo wir einkehrten. Anschließend konnten wir in der hauseigenen Käserei Käse und Wurst probieren und erwerben. Wir machten uns dann auf den Rückweg bergabwärts zum Hotel. Nachdem das Wetter am Wanderwoche_2015_5_09Abend nicht mehr zum draußen Sitzen einlud, fanden wir uns im Lokal zusammen wo wir sehr lustige und außergewöhnliche Romme-Abende verbrachten.

Strecke: 8,3 km bei 278 Höhenmeter

Weitere Bilder von Tag 5 könnt Ihr hier sehen.

Tag 6

Wanderwoche_2015_6_08Fahrt mit dem SCW Bus und einem PKW zur Griesner Alm (1024 m) am Wilden Kaiser gelegen. Vom Parkplatz erklommen wir den Berg Stück für Stück und konnten es kaum glauben als wir am Stripsenjochhaus (ca. 1600 m) ankamen. Drei von uns machten sich direkt weiter bis zum Gipfelkreuz. Wanderwoche_2015_6_17Wir anderen kehrten in Ruhe in der Hütte ein. Gemeinschaftlich machten wir uns dann wieder auf den Abstieg bis zum Parkplatz. Unterwegs konnten wir Bergziegen sowie einen Steinbock beobachten. Auf der Rückfahrt machten wir dann nochmals am Walchsee für Kaffee und Kuchen halt.

Strecke: 5,5 km 636 Höhenmeter

Weitere Bilder von Tag 6 könnt Ihr hier sehen.

Tag 7

Regentag

Wanderwoche_2015_7_01Ausflug nach Maria Alm, der bei einigen von uns Erinnerungen weckte. Anschließend fuhren wir nach Ruhpolding zur „Windbeutelgräfin“. Es ist kaum zu glauben wie groß und lecker so ein Windbeutel sein kann. Somit war uns auch ein Regentag auf angenehmste Weise versüßt worden.

Weitere Bilder von Tag 7 könnt Ihr hier sehen.